Wirkung von Schisandra chinesis-Wurzeln

Zum Heilzweck verwendet man Samen, Fruechte, Rinde und Wurzeln von Schisandra chinesis. In der Hauskueche nutzt man Schisandra-Wurzeln als Teil des Teegetraenks. Wirkung von Schisandra chinesis-Wurzeln ist am besten bemerkbar bei geschaechtem Tonus und Kraefteverfall.

Wirkung von Schisandra chinesis-Wurzeln

1. Aetherische Oele sind nicht nur in Schisandra-Beeren, -Blaettern und Stielen vorzufinden, sondern auch in deren Wurzeln. Alle Pflanzenteile schmecken spezifisch bitterlich und beim Zerrreiben verstroemen sie den typischen Zitronen-Duft.

2. Beeren, Samen, Wurzeln und Rinde von Schisandra chinesis werden von den chinesischen, japanischen und russischen Volksaertzen als das Zentralnervensystem staerkendes und anregendes Mittel. Dies ist besonders der Fall, wenn es beim Patienten um Asthenie geht.

3. Die russischen Jaeger nutzten Schisandra zur Ueberwindung von Muedigkeit. Dafuer wurden nicht nur Schisandra-Beeren, sondern auch ihre Stiele und Wurzeln (als Teegetreank) gebraucht.

Schisandra-Wurzeln-Rezepte empfohlen bei:

  • Kraefteverfall
  • Asthenie
  • Geschwaechtem Tonus des ganzen Koerpers

Schisandra-Rezepte und Schisandra-Medikamente empfohlen bei:

  • Niedriegem Blutdruck (arterieller Hypotonie)
  • Geistiger ind koerperlicher Ueberanstrengung
  • Verminderter Leistungsfaehigkeit
  • Asthenie
  • Herzmuskelschwaeche
  • Wetterbedingter Traegheit und Schlaefrigkeit
  • Avitaminose
  • Uebermuedung
  • Nervenueberlastung
  • Frühlings-Avitaminose
  • Neurasthenie
  • Bronchitis
  • Kraefteverfall (auch wenn er durch Intoksikation oder chronische Infektionserkrankungen bedingt ist)
  • Kreislaufstoerungen
  • Abmagerung
  • Depression
  • Diabetes mellitus
  • Blutarmut
  • Durchfaellen
  • Stoffwechselstoerungen
  • Geschwaechtem Immunsystem
  • Erektiler Dysfunktion
  • Nierenerkrankungen
  • Meeresbohrinsel
  • Unfruchtbarkeit
  • Schlecht oder nicht heilenden Wunden
  • Nephritis
  • Herzneurose
  • Leberfunktionsstörung
  • Haarausfall
  • Appetitlosigkeit
  • Erkaeltungskrankheiten
  • Nachtblindheit
  • Psychasthenie
  • Niedrigem Hämoglobin-Wert
  • Sauerstoffmangel (Hypoxie)
  • Skorbut
  • Lungentuberkulose
  • Harninkontinenz
  • Keuchhusten
  • Stoerungen von Motorfunktionen des Verdauungstraktes
  • Reduktion der Sekretionsfunktion des Verdauungstraktes
  • Bronchialasthma
  • Geschwueren
  • Ekzemen
  • Magenkrankheiten
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Tripper
  • Dysenterie
  • Trophischem Geschwür
  • Sexueller Neurasthenie
  • Hohen Blutzuckerwerten
  • Minderung der Libido
  • Geburtsverzoegerung
  • Rehabilitation nach somatischen Erkrankungen
  • Rehabilitation nach den Infektionskrankheiten
  • Vegetativer Gefäßdystonie bei niedrigem Blutdruck
  • Vermindertem Tonus des Koerpers

Schisandra-Rezepte und Schisandra-Medikamente

verboten bei:

  • Schwangerschaft
  • Kopfschmerzen (durch den Bluthochdruck bedingt)
  • Stoerungen der Herzfunktion
  • Bluthochdruck
  • Schlaflosigkeit
  • Allergie
  • Hirndruck
  • Lebererkrankungen in akuter Phase
  • Chronischen Lebererkrankungen
  • Vegetativer Gefäßdystonie bei Bluthochdruck
  • Arachnoiditis
  • Tachykardie
  • Epilepsie
  • Ueberschuessiger Magensaeure
  • Erhoehter Reizbarkeit
  • Individueller Intoleranz
  • Laktation
  • Organischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Arachnoenzephalitis (Gehirnentzündung)

Naeheres zur Anwendung von Schisandra-Rezepten finden Sie hier.

Uebersetzt von I. Jegorowa (Moskau)

No Article rating
0 Reviews
War dieser Artikel hilfreich? Bitte bewerten Sie diesen Artikel, um uns wertvolle Einblicke für unsere Verbesserungen zu geben.
  1. Wow!
  2. Mmm
  3. Hmm
  4. Meh
  5. Pff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.