Schisandra chinesis-Rinde

Schisandra chinesis-Rinde riecht nach Zitrone. Bei den juengen Stielen ist sie glaenzend und gelblich, und bei den alten – braun, gerunzelt und schuppig. In der Regel legt man Vorraete an Schisandra-Rinde im Fruehling oder in ihrer Fruchtzeit an.

Nuetzliche Eigenschaften von Schisandra chinesis-Rinde

1. Mit Schisandra-Rinde bereitet man Heiltee oder einen Aufguss zu. Beide Getraenke haben feinen Zitronen-Duft und verfuegen uber die anti-skorbutische Wirkung.

2. Der Aufguss aus Schisandra-Rinde wird als effective Vitaminquelle angewendet.

3. Schisandra-Fruechte, -Blaetter, -Wurzeln, –Samen, und -Rinde werden in der chinesischen, japanischen und russischen Volksmedizin als Mittel verwendet, das auf Zentralnervensystem anregende und stimulierende Wirkung hat, vor allem bei asthenischen und depressiven Zustaenden.

4. Die Schisandra-Rinde enthaelt etwa 2,6 bis 3,2% aetherisches Öl, das zu 30% aus Sesquiterpenen und zu 20% aus Ketonen besteht. Ausserdem stecken drin auch Aldehyde.

Schisandra-Rezepte und -Medikamente empfohlen bei:

  • Skorbut
  • Avitaminose
  • Kraefteverfall
  • Athenie
  • Geschwaechtem Tonus des ganzen Koerpers

Liste der allgemeinen Indikationen und Kontraindikarionen fuer die Anwendung von Schisandra-Rezepten und Medikamenten s.u.

Schisandra-Rezepte und Schisandra-Medikamente empfohlen bei:

  • Niedriegem Blutdruck (arterieller Hypotonie)
  • Geistiger ind koerperlicher Ueberanstrengung
  • Verminderter Leistungsfaehigkeit
  • Asthenie
  • Herzmuskelschwaeche
  • Wetterbedingter Traegheit und Schlaefrigkeit
  • Avitaminose
  • Uebermuedung
  • Nervenueberlastung
  • Frühlings-Avitaminose
  • Neurasthenie
  • Bronchitis
  • Kraefteverfall (auch wenn er durch Intoksikation oder chronische Infektionserkrankungen bedingt ist)
  • Kreislaufstoerungen
  • Abmagerung
  • Depression
  • Diabetes mellitus
  • Blutarmut
  • Durchfaellen
  • Stoffwechselstoerungen
  • Geschwaechtem Immunsystem
  • Erektiler Dysfunktion
  • Nierenerkrankungen
  • Meeresbohrinsel
  • Unfruchtbarkeit
  • Schlecht oder nicht heilenden Wunden
  • Nephritis
  • Herzneurose
  • Leberfunktionsstörung
  • Haarausfall
  • Appetitlosigkeit
  • Erkaeltungskrankheiten
  • Nachtblindheit
  • Psychasthenie
  • Niedrigem Hämoglobin-Wert
  • Sauerstoffmangel (Hypoxie)
  • Skorbut
  • Lungentuberkulose
  • Harninkontinenz
  • Keuchhusten
  • Stoerungen von Motorfunktionen des Verdauungstraktes
  • Reduktion der Sekretionsfunktion des Verdauungstraktes
  • Bronchialasthma
  • Geschwueren
  • Ekzemen
  • Magenkrankheiten
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Tripper
  • Dysenterie
  • Trophischem Geschwür
  • Sexueller Neurasthenie
  • Hohen Blutzuckerwerten
  • Minderung der Libido
  • Geburtsverzoegerung
  • Rehabilitation nach somatischen Erkrankungen
  • Rehabilitation nach den Infektionskrankheiten
  • Vegetativer Gefäßdystonie bei niedrigem Blutdruck
  • Vermindertem Tonus des Koerpers

Schisandra-Rezepte und Schisandra-Medikamente

verboten bei:

  • Schwangerschaft
  • Kopfschmerzen (durch den Bluthochdruck bedingt)
  • Stoerungen der Herzfunktion
  • Bluthochdruck
  • Schlaflosigkeit
  • Allergie
  • Hirndruck
  • Lebererkrankungen in akuter Phase
  • Chronischen Lebererkrankungen
  • Vegetativer Gefäßdystonie bei Bluthochdruck
  • Arachnoiditis
  • Tachykardie
  • Epilepsie
  • Ueberschuessiger Magensaeure
  • Erhoehter Reizbarkeit
  • Individueller Intoleranz
  • Laktation
  • Organischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Arachnoenzephalitis (Gehirnentzündung)

Uebersetzt von I. Jegorowa (Moskau)

5.0/5.0 Article rating
2 Reviews
War dieser Artikel hilfreich? Bitte bewerten Sie diesen Artikel, um uns wertvolle Einblicke für unsere Verbesserungen zu geben.
  1. Wow!
  2. Mmm
  3. Hmm
  4. Meh
  5. Pff

Schreibe einen Kommentar